Leidenschaftlich jagen in attraktiver Landschaft und herrlichen Waldbildern

so lautet das Motto der Jagd im FF- Forstbetrieb. Um diesen Rahmen zu erhalten und weiter zu entwickeln, tragen Sie als unserer Jagdpartner mit uns die Verantwortung! Denn in einem Wald, in dem sich die natürliche Verjüngung ungehindert entwickeln kann, fühlt sich nicht nur das Wild, sondern auch der Jäger wohl!

Die Jagd wird im FF-Forstbetrieb im Rahmen von Begehscheinen vergeben. Dabei werden zwei Modelle angeboten: der Flächenschein überträgt Ihnen ein hohes Maß an Verantwortung für einen Jagdbogen. Das Sorglospaket bietet Ihnen ein leidenschaftliches Mitjagen ohne Verpflichtungen. In beiden Modellen gewähren wir Ihnen ein Maximum an freier jagdlicher Entfaltung im Rahmen der gesetzlichen Grenzen und der waldbaulichen Zielsetzung unseres Betriebes. Die strikte Beachtung dieser Rahmenbedingungen halten wir für selbstverständlich, sie ist Grundlage unserer jagdlichen Partnerschaft und vertrauensvollen Zusammenarbeit.

Neben der Jagd im Rahmen von Begehscheinen werden in den Wintermonaten eine Vielzahl von Bewegungsjagden durch den FF-Forstbetrieb organisiert. Informieren Sie sich dazu im Bereich der Rubrik „Gesellschaftsjagden“.

 
 

Angebote für Jagdkunden

Angebote für Jagdkunden

Die zu Fürstenberg Forst gehörende Jagdfläche untersteht der vollen jagdlichen Verantwortung des Forstbetriebes. Es werden grundsätzlich keine Jagden verpachtet. Jedoch räumen wir professionell jagenden Partnern im jeweils zu vereinbarenden Einzelfall im Rahmen eines Flächenscheines sehr weitgehende Bewegungsfreiheiten und Kompetenzen ein. Unsere Reviere beherbergen reichlich Rehwild, fast immer Schwarzwild sowie in einigen Jagden auch Dam-, Sika- und Rotwild. Da es sich fast ausschließlich um reine Waldreviere handelt, muss ein hoher Anspruch an die jagdlichen Fertigkeiten gestellt werden. Dafür spielt Wildschaden in der Feldflur in den meisten Fällen keine Rolle.

Der weitaus überwiegende Teil unserer Jagden ist mit jagdlicher Infrastruktur ausgestattet. Zumeist kann auch die örtliche Wildkammer des Forstbetriebs mitgenutzt werden.

Viele unserer Jagden sind mit z.T. urigen, z.T. neuen Jagdhütten ausgestattet, die von unseren Partnern gerne angemietet werden.

 
 

Flächenschein

Flächenschein

Wenn Sie jagdliche Verantwortung für ausgesuchte Reviere suchen und sich auf die erfolgreiche Reh- und Saujagd im Wald verstehen, sollten Sie mit uns über den Erwerb eines Fürstenberger Flächenscheins sprechen. Hierbei jagen Sie das gesamte Jahr über zusammen mit den von Ihnen ausgesuchten, von uns bestätigten Gästen, denen wir gerne unentgeltliche Begehscheine erteilen. Als unser Partner übernehmen Sie sowohl die Verantwortung für den Abschuss als auch den Wildschaden. Ggf. bringen Sie Verbissschutzmittel aus. Im Gegenzug haben Sie im Rahmen der Gesetze keine Limits bei der Anzahl der erlegten Stücke zu beachten. Diese gehen ab dem Zeitpunkt der Erlegung in Ihr Eigentum über.
Ab dem neuen Jagdjahr, also zum 01.04.2017, könnten wir Flächenscheine auf folgenden Gemarkungen anbieten:

-   Schwärzenbach
-   Herzogenweiler
-   Friedenweiler
-   Lenzkirch
-   Deggenhausen
-   Bräunlingen
-   Schönwald                                                                                                   

 
 
 

Jagd-Sorglospaket

Jagd-Sorglospaket

Jagen Sie mit uns! Mit einem Sorglospaket ermöglichen wir in unseren Jagdpartnern die sorgenfreie Einzeljagd auf sämtliche vorkommende Wildarten. Die Erschließung der Jagden mit Hochsitzen und die Organisation der winterlichen Bewegungsjagden wie auch die Verantwortung für die zeitraubende winterliche Ansitzjagd übernimmt Fürstenberg Forst. Kein Abschusszwang, kein Wildschaden, kein Organisationsaufwand. Kurzum: Ein echtes Sorglospaket für Natur- und Jagdliebhaber! Sorglospakete können auf Wunsch auch mit der Möglichkeit zur Übernahme des selbst erlegten Wildprets ausgestattet werden.

Derzeit sind Sorglospakete mit Reh- und Schwarzwild in der Gemarkung Krumbach sowie exklusivere Pakete mit vorkommendem Sikawild nahe der Schweizer Grenze (Gemarkung Aulfingen) vakant. Letzteres ist ebenfalls mit einer Jagdhütte ausgestattet.        

 
 

Gesellschaftsjagden

Gesellschaftsjagden

Auch im Jagdjahr 2016/17 veranstaltet der Forstbetrieb Fürst zu Fürstenberg eine Vielzahl von Gesellschaftsjagden in diversen Raumschaften. Hierzu laden wir vor allem Hundeführer, die Ihren auf Rehwild sicher jagenden Hund vom Stand schnallen, bevorzugt ein.

Für nähere Informationen senden Sie bitte eine Mail an jagd@ff-forst.de.

Standgebühr

Für Jagdgäste ohne jagenden Hund wird pro Stand/Person eine Gebühr von 25,00 € erhoben und zu Beginn der Jagd eingesammelt. Für Hundeführer wird keine Gebühr erhoben.

Vorraussetzungen zur Teilnahme an Gesellschaftsjagden

Jagdschein / Schießnachweis / Munition
Bitte beachten Sie: Bei allen Jagden sind der gültige Jagdschein und zusätzlich ein Schießnachweis erforderlich. Beides ist unaufgefordert dem jeweiligen Jagdleiter vorzuzeigen. Bitte beachten Sie die einschlägigen jagdgesetzlichen Vorschriften zur gestatteten Jagdmunition.

Warnkleidung
Bei der Jagd ist Warnkleidung (mind. Warnweste + Hutband) zu tragen.

Jagdtermine 2016/17

Hier können Sie eine Liste der ständig aktualisierten Termine herunterladen: gesellschaftsjagden.pdf

Der Forstbetrieb Fürst zu Fürstenberg freut sich, Sie als Jagdgast begrüßen zu dürfen.

 

Aufwärts       

 


 
 
 
Impressum       
© Forumedia